• Home
  • /
  • Was bedeutet Erfolg für dich?

Welche Bedeutung hat Erfolg für dich als Entrepreneurin?

Es fühlt sich an wie ein endloser Kampf. Du arbeitest wochenlang an einem Konzept für deinen neuen Workshop, entwirfst tolle Flyer, postest sogar regelmäßig auf Facebook (was Du sonst nie! machst), nur um schließlich zwei Anmeldungen zu haben. Oder Du hast deinen neuen Blogpost veröffentlicht, viel dazu recherchiert, SEO optimiert und ein echt spannendes Freebie eingebaut, doch niemand guckt hin.

Du möchtest Traffic auf deinem Blog, Du weißt, dass Du deinen KundInnen bei der Erfüllung ihrer Ziele oder der Lösung ihrer tiefsten Probleme helfen kannst. Du gibst alles … aber der Erfolg stellt sich nicht ein. Oder nicht in dem Maße, wie Du es dir wünscht. Du fühlst dich frustriert und erfolglos. Willst am Liebsten aufgeben. 

Erfolg: positives Ergebnis einer Bemühung; Eintreten einer beabsichtigten, erstrebten Wirkung. (Bedeutung laut Duden).

Doch was, wenn die beabsichtigte, erstrebte Wirkung nicht eintritt? Wir könnten dann ewig so weitermachen wie bisher, den Kopf in den Sand stecken und jammern.
Wir können aber auch Fragen stellen.

Erfolgreich

Fragen führen zum Erfolg

Wenn wir merken, dass wir unsere Ziel nicht erreichen,  bringen uns besonders diese beiden Fragen weiter:

  • Was genau muss passieren / passiert sein, damit wir die von uns gewünschte Wirkung erreichen? 
    Vielleicht wollten wir nach Köln fahren, sind aber in den Zug nach Berlin gestiegen. Das heißt, wir müssen uns fragen, ob uns die Schritte, die wir unternehmen, wirklich zu unserem Ziel führen. Haben wir einen Workshop für alleinerziehende Mütter geplant, unsere Flyer aber in der örtlichen Handelskammer ausgelegt? Also an einem Ort, an dem sich vermutlich eher wenig alleinerziehende Mütter aufhalten.
  • Was war im Weg, was hat das Erreichen unserer Ziele erschwert oder gar verhindert? 
    Wenn niemand das Freebie abruft, ist es der erste Schritt, zu prüfen, ob das Opt in Verfahren reibungslos läuft. Vielleicht haben es schon Manche versucht, doch die E-Mail Software (z.B. Cleverreach oder Mailchimp) ist noch nicht vollständig eingerichtet und ein Eintrag in die Felder führt ins Leere.

Wir müssen also unsere Schritte prüfen, ob sie zu unseren Zielen und Erwartungen passen und wir identifizieren mögliche Stolpersteine, so dass wir möglichst reibungslos an den Start gehen können. Hierbei orientieren wir uns an äußeren Faktoren.
Doch wir alle haben schon einmal die Erfahrung gemacht, dass die äußeren Faktoren gestimmt haben.  Und dennoch - unser Erfolg hat sich nicht eingestellt.
Woran liegt das?


Die verborgenen Erfolgs - Verhinderer

Erfolg hat  noch eine andere Dimension. Eine, die unter der Oberfläche wirkt, uns oftmals gar nicht richtig bewusst ist und dadurch schwerer verändert werden kann.
Es sind unsere verborgenen Ängste, unsere Einstellungen zu Erfolg, unsere (Vor-) Urteile über Erfolg. Wenn wir zum Beispiel tief in uns eine eher negative, abwertende Haltung gegenüber bestimmten erfolgreichen Menschen haben, kann es schwer werden, ein positives Ergebnis unserer Bemühungen zu erreichen. Ohne dass es uns bewusst ist, führt diese negative Haltung zu einer inneren Sabotage, die unter Umständen jede Bemühung um ein positives Ergebnis ad absurdum führen kann („Ich will auf keinen Fall so sein wie die/der!“).
Sind diese inneren Hürden identifiziert und bearbeitet, ist ein wichtiger Schritt getan.

Was bedeutet Erfolg für dich?

Wenn wir über den Erfolg eines bestimmten Vorhabens oder Projektes hinausgehen, kommen wir zu den ‚weichen‘ Faktoren von Erfolg. Zu dem, was es braucht, damit wir uns generell erfolgreich fühlen, in dem was wir tun, wie wir leben, vielleicht auch wie wir sind. Hier kommen wir in der Regel mit Checklisten oder Strategiepapieren nicht mehr weiter. Hier geht es nicht um Analyse, sondern um Synthese. Ein Vorgehen, dass nicht in einzelne Faktoren zerlegt, sondern bei dem wir als ersten Schritt unser Leben ganzheitlich betrachten und es als Bild auf uns wirken lassen. Diese Herangehensweise erfordert unsere Kreativität und unsere Intuition. Weniger Überlegen, mehr Erfassen.
Eine gute Möglichkeit hierfür ist ein Visionboard. Vielleicht hast Du schon einmal selbst eines gestaltet oder darüber gelesen. (Hinweise, verlinken, event. Eigenen Beitrag dazu verfassen). Du kannst es zu einem Erfolgsboard machen und darauf die Symbole, Bilder oder Zitate festhalten, die für dich mit Erfolg zu tun haben. Ob es der Urlaub am Traumstrand, deine Traumpartnerschaft oder dein Traumbusiness ist, sobald Du passende Bilder dazu auf deinem Board gesammelt hast, wirken sie auch auf unbewusster Ebene.
Vorausgesetzt, dein Board steht nicht im Schrank.

Welchen Preis hat Erfolg?

Kennst Du das Sprichwort „Alles hat seinen Preis!“?
Welchen Preis hat dein Erfolg?
 Welchen würdest Du zahlen, welchen nicht?
Manchmal machen wir es uns nicht wirklich klar, dass und vor allem wie sich unser Leben verändern würde, wenn wir mehr Erfolg hätten. Einerseits wollen wir natürlich, dass sich etwas verändert (mehr KundInnen usw.), aber sonst soll bitte schön alles so bleiben, wie es ist. Doch so funktioniert Leben nicht. Erfolg bedeutet auch, sich zu strecken, innerlich und äußerlich. Wir müssen unsere eigenen Grenzen erweitern, geliebte Komfortzonen verlassen oder haben einfach nicht mehr so viel Zeit für uns und unsere Familie. Hier bringen uns Fragen weiter wie:
- Was, wenn ich zu bestimmten Zeiten nicht für meine Kinder/PartnerIn/pflegebedürftigen Eltern da sein kann?
- Wie ist es für meine PartnerIn, FreundInnen, wenn ich mehr Geld verdiene als sie/er?
- Schaffe ich es überhaupt, mehr Coaching-Termine in der Woche anzubieten? Gibt es Alternativen (z.B. ein Gruppenangebot)?

Erfolg - dein nächster Schritt

Vielleicht hast Du diesen Artikel nicht nur einfach gelesen, sondern bist die Schritte, zumindest in Gedanken,  ‚mitgegangen‘ und hast dir Notizen dazu gemacht. Wenn nicht, lade ich dich ganz herzlich dazu ein, es jetzt zu tun.
Aber auch wenn Du ‚einfach nur‘ gelesen hast - was glaubst Du, ist der erste Schritt, den Du in Richtung zu mehr Erfolg in deinem Leben oder deinem Geschäft machen kannst? Ein allererster, winziger Schritt, der immerhin der Anfang sein könnte zu einem Leben in mehr Zufriedenheit. Schreibe kurz auf, was dir spontan in den Sinn kommt und dann entscheide, wann Du dies umsetzen willst. Denn das ist einer der häufigsten Hürden auf dem Weg zum Erfolg: die Umsetzung der Schritte, die wir uns vorgenommen haben. Genauer gesagt, die Nicht-Umsetzung. Ist ja auch logisch, denn: Erfolg ist das, was erfolgt. Wenn wir nichts oder nicht alles umsetzen, was notwendig ist, kann daraus nicht das erfolgen, was wir uns erträumen.

Und noch ein letztes Gedankenspiel:
Was würde sich verändern, wenn Du genau wüsstest, wie dein Erfolg aussieht? Was wäre anders, was bliebe gleich?
Magst Du uns etwas davon (mit-) teilen?

{"email":"Bitte gib eine gültige Email Adresse an","url":"Bitte gib eine gültige Website Adresse an","required":"Bitte fülle alle erforderlichen Felder aus"}

Ähnliche Beiträge

>